TSV Buxtehude Altkloster Jugendfußball 2015


 Schloss Dankern aus Sicht der D2 U12 und D2 U13 (Bericht siehe unten) 

 30.03.2009

9:45 Uhr war Treffen der Mannschaften am Buxtehuder Bahnhof. Die Reise begann mit dem Metronom der um 10:21 Uhr den Bahnhof verließ, voll mit gutgelaunten Erwachsenen und Kindern. Wie geplant kam die Truppe um 15:42 Uhr am Bahnhof in Haren/ Ems an, nur leider war der bestellte Reisebus nicht da, der unsere Jungs und uns in den Ferienpark bringen sollte. Das Handy gezückt, der Chef der Busfirma angerufen, nachgefragt. Aha, eine vorige Reisegruppe kam mit Verspätung an, so verzog sich die Planung des Unternehmens, unsere Leute mußten sich in Geduld üben, zum Glück nicht allzulange. Mit freudigen "Hallo" wurden die Vermißten im Ferienzentrum von den Autofahrern Dirk, Oli, Anja, Miriam und Peter begrüßt. Gleich ging es an die Arbeit, die Häuser mußten belegt werden, die Koffer verteilt und die Betten bezogen werden. Nach getaner Arbeit machte die D-Gruppe einen ausführlichen Rundgang durch den Park, um alle Geräte und Highlights in Augenschein zu nehmen, in der Zwischenzeit absolvierten Anja und Martin den ersten Einkauf, denn die Meute wollte pünktlich Abendbrot auf den Tisch stehen sehen. Schließlich ging es zur Spielhalle, wo besonders Autoscooter und die Eisbahn interessant waren, die neusten Attraktionen im Park. Um 21:30 Uhr hieß es leider zurück zu den Hütten, die Spielhalle machte zu für heute. Daheim war der letzte Marsch an diesem Tag der in die hoffentlich gezogenen Betten, für alle Kinder war nun Schlafenszeit. Die Betreuer hatten dieses Glück noch nicht, denn um 22:30 Uhr kamen sie noch einmal zusammen für einen kleinen Umtrunk und die Planung für den nächsten Tag, denn auch da sollte Action angesagt sein.

 31.03.2009

7:45 Uhr war aufstehen angesagt, die einen mit Gemurre, die anderen still und freudig, zumindest bis sie erfahren hatten wie der Tag genau beginnt: E-Junioren, eine Runde laufen um den Dankernsee! Erst dann gab es Frühstück, welches nun wirklich verdient war. Danach ab auf den Fußballplatz, 1. Trainingseinheit. Erschöpfte und trotzdem fröhliche Kinder und Betreuer fanden sich zum Mittagessen zusammen, Nudeln Bolognese, die Nudeln gekocht von Mario, Peter und Martin, die Soße mit viel Liebe gemacht und angerührt von Anja. Es wird in drei von insgesamt sechs Häusern gekocht und gegessen, das erspart viel Arbeit. Nachdem die Wasserrutschen ausgiebig getestet wurden, packten unsere Leute ihre Rucksäcke und es ging ins Spaßbad Topas, bis 17 Uhr. Ein schnelles Abendessen und ab zur Sporthalle in der Spielhalle, der Platz war für 19 Uhr reserviert, es wurde ein kleines Turnier gespielt bis 21 Uhr. Wer gewann? Die Betreuer! Abschluß beim Autoscooter, denn um 21:30 Uhr wurde die Speilhalle geschlossen und die Kinder kaum zuhause in die Betten geschickt. Wie müde sie sind, merken sie immer erst, wenn ihnen die Augen zufallen. Die Betreuer haben sich noch einmal um 22:30 Uhr getroffen, dann war auch bei ihnen Schluß für heute. Gute Nacht!

01.04.2009

An diesem Tag war ausschlafen bis ca. 8:30 Uhr. Gemeinsam wurde dann in den drei für das Essen zuständigen Häusern das Frühstück eingenommen. Bei Peter haben gegessen: Yusuf, Leo, Kjell, Golp, Robin, Melvin, Dan und Philippe, . Im Haus Mario haben sich Simon, Jan Paul, Max, Maik, Malte, Oliver, Tom T. und Marcel bekochen lassen. Im Haus Burfeindt waren Anja, Harry, Tom R., Niklas N., Miriam, Marco, Andre, Sarah, Jasmin, Niklas E. und Martin zusammen für die Mahlzeiten. Danach ging es wieder auf den Sportplatz eine weitere Trainingseinheit war auf dem Plan. Man hat so langsam gemerkt das der Akku bei den Kindern etwas leer war. War es nur das Training oder vielleicht auch die Nachtruhe die nicht immer gleich angenommen wurde??? Zum Mittag gab es an diesem Tag nur eine Buchstabensuppe. Es sollte ja am Nachmittag ab 17 Uhr gegrillt werden. Nach der Suppe gab es Freizeit. Martin hat das Kommando gegeben alles außer schwimen ist erlaubt und min. 3 Km Abstand zu den Häusern. Die Kinder waren im Spielland oder auf den Spielplätzen. Einkaufen oder einfach nur so sich an der Sonne erfreuen. Die Betreuer sorgten für den Einkauf und die Vorbereitung zum Grillfest. Dieses wurde dann mit großem Hallo und die Ferienhäuser gestartet. Diesesmal nicht an der Grillhütte. Der Grillmeister Mario hat uns sehr gut verpflegt. Obwohl man beim anzünden der Grills doch gemerkt hat das er Feuerwehrmann ist. Er weiß wie ich das meine!!! Von der Fam. Schwarz haben wir zu diesem Grillfest die Würstchen, Backkartoffel und S-Creme bekommen. Vielen Dank noch einmal an Fam. Schwarz (Schwarz-Cranz). Das größe Gemüse-Buffet wurde radikal leer gegessen. Anja und Harry sorgten dann für den Abwasch. Zu den normalen Essenszeiten gab es immer einen Abwaschdienst in den Häusern. Dieses haben die Kinder übernommen. Nch dem Grillen machte man sich auf zum Dankern Kino. Hier hatte Peter ,der auch die Grils besorgt hat, einen Raum zum Fernsehen gemietet. Wir haben ha das Spiel Wales - Deutsachland hier gesehen. Deutschland hat 1-0 gewonnen. Das Spiel war um 22:30 Uhr zu Ende. Der Heimweg wurde angetreten. Zähneputzen und Bettfähigmachen, dann schlafen. Die Betreuer haben sich dan wieder zusammengesetzt und den nächsten Tag geplant.

02.04.2009

Wecken an diesem Tag war 7:30 Uhr. Laufen um den See war angesagt. Alle bis auf zwei haben es geschaft diesen Lauf anzutreten. Nur Tom Rotkirch, Marco (der aber angezogen war und auf die anderen beiden gewartet hat) und unser Dornröschen Niklas Nibbe haben es nicht ganz geschafft. Danach Frühstück. Die Trainingseinheit bestand an diesem Tag auß Schußtraining. Nicht ganz leicht auf dieser Wiese. Wieder an den Häusern angekommen gab es zum Mittagessen Kartoffelpuffer. Anschließend folgte das einpacken der Sportsachen für Halle und das einpacken der Badesachen. Die Spieler hatten dann Freizeit bis 15 Uhr. Es wurde sich im Spielland am Fußballplatz getroffen. Hier wurde ein Turnier gespielt. Kurz vor Ende gab es kann einen kleinen Unfall. Golp ist mit einem Gegenspieler zusammen geprallt und blieb am Boden liegen. Er konnte nicht laufen. Martin hat die Gesamte Gruppe dann schon zum schwimmen geschickt. Peter, Golp und Martin haben dann auf den Sanitäter gewartet. Schnell war dieser auch vor Ort. Zur Sicherheit sind dann Golp und Peter im Krankenwagen zum Krankenhaus in Meppen gefahren. Es stellte sich raus das Golp eine starke Prellung am Knöchel bzw. Fuß hatte. Anja und Martin haben dann die Beiden wieder mit dem TSV BUs abgeholt. Das Abendbrot wurde dann gut organisiert von Harry in nur zwei Häusern eingenommen. Danach war Koffereinpacken und Freitezeit bis 21:00 Uhr angesagt. Als die Gruppe sich wieder an den Häusern eingefunden hatte ging es gleich mit großen Hallo und den Taschenlampen auf Nachtwanderung um den See. Bevor sich dann die Betreuer wieder zusammengesetzt haben sich die Jugendlichen Bettfein gemacht. In der Betreuerrunde wurde dann noch mal die Woche Schloss Dankern 09 besprochen. 

03.04.2009

Abreisetag. Um 7:00 Uhr war wecken. Es mußten ja die Häuser für die Abnahme um 9:30 Uhr fertigt sein. Jeder Hat mit angefaßt. Zwischendurch gab es Frühstück. Dieses mal haben wir sehr gut eingekauft. Nach der erfolgreichen Abnahme durch die Damen der Reinigungstruppe. Hatten alle noch Freizeit bis 11.30 Uhr. Die Betreuer haben sich nocheinmal die Bowlinghalle, Tischtennisraum und Soccerplätze angeschaut. Viele Kinder und Betreuen haben schon im Ferienzentrum gesagt sie möchten wieder kommen. Mal sehen ob es ein Schloss Dankern 2010 geben wird. Der Bus hat uns dann um 11:30 Uhr zum Bahnhof Haren (Ems) gefahren. Ingo unf Martin haben dann die 7 Niedersachentickets am Schalter gekauft. Um 12.18 Uhr kam der erste Zug pnktlich. Der erste Tteilabschnitt Richtung Buxtehude konnte angetreten werden. Die Fahrt ging bis Leer. Hier war wieder 45 Minuten aufendhalt. Ingo und Martin haben wieder Pommes, Hamburger und Chessburger besorgt. Der Taxifahrer aus Leer war ein HSV Fan. Der immer zu jeden Heimspiel des HSV mit der Bahn von Leer anreist. Ingo wollte schon aussteigen. Aber hier hat man wieder gesehen es geht auch zusammen. (Hahaha). Die Züge vom Leer nach Bremen und Bremen nach Harburg waren leider sehr voll. Jeder hat aber einen Platz bekommen. Im Zug von Bremen nach Harburg gab es dann auch noch mal ein Eis. Auch die S-Bahn war doch sehr voll. Um ca. 17:05 Uhr kamen wir dann wieder in Buxtehude an und wurden mit großen Hallo empfangen. Die Kinder haben ihre Koffer aus dem TSV Bus geholt und so war das Abenteuer Schloss Dankern 2009 beendet!!!

Danke an Spieler, Kinder und Betreuer und auch an den Sponsor!!!

 

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!